VAIRANO IM SÜDLICHSTEN SCHWEIZER KANTON TESSIN

Es kommen jährlich viele Besucher in den südlichsten Kanton der Schweiz um das mediterrane Klima, italienischen Flair, kombiniert mit "Schweizer Sauberkeit" zu geniessen. Seinen Namen hat der Kanton Tessin vom Fluss Tessin, der auf der Südseite des Sankt-Gotthard-Massivs am Nufenenpass entspringt, das Val Bedretto und die Leventine in Richtung Südost durchfliesst um dann, ab der Kantonshauptstadt Bellinzona, durch die Magadinoebene fliessend, in den Lago Magiore zu münden. Die Orte Bellinzona, Locarno, Ascona und Lugano zählen zu den wichtigsten touristischen Zentren aber auch die Brissago Inseln.

Hinzu kommen die vielen kleinen Dörfer, die meist noch nicht von Touristen überrannt sind und viel von ihrem natürlichen Charme behalten haben. Hierzu gehört auch Vairano. Unter der reichhaltigen Flora besonders erwähnenswert sind ausgedehnte Kastanienwälder, wie es sie sonst nur noch in wenigen Gegenden der Welt in dieser Reinheit und Fläche gibt. Der Lago Maggiore (Langensee) bietet ein großes Wassersportangebot.